Honorar und Abrechnung

Die erste Frage, die Mandanten häufig und mit Recht einem Rechtsanwalt stellen, ist die Frage “Was kostet mich das?“ Eine anwaltliche Erstberatung kostet Sie als Verbraucher nicht mehr als 190 EUR zzgl. MwSt. und Auslagen, es sei denn, wir vereinbaren schriftlich ein anderes Honorar.


Einerseits können die Gebühren nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) abgerechnet werden. Dieses stellt zur Ermittlung der Gebühren immer dann auf den Streit- bzw. Gegenstandswert, auf den Umfang und die Schwierigkeit der Rechtslage, sowie Art und Umfang der anwaltlichen Tätigkeit ab, wenn der Gesetzgeber nicht sogenannte Rahmengebühren mit festem Gebührenrahmen erarbeitet hat.

Selbstverständlich werden die voraussichtlich entstehenden Kosten und eine eventuelle Erstattungsfähigkeit durch Gegner, Rechtsschutzversicherungen oder den Staat vor Aufnahme unserer Tätigkeit ausführlich mit Ihnen besprochen.

Neben der Abrechnung nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz besteht jedoch die Möglichkeit, ein pauschales Honorar oder ein Stundenhonorar zu vereinbaren.